Theotmalli“

im Herzen der wunderschönen Stadt Detmold!

 

Die Landschaft, in die unser heutiges Detmold am Fuße des Teutoburger Waldes eingebettet ist, war in grauer Vorzeit der „ Thietmelligau“ – also eine „Volksgerichtsstätte“ („thiud“ = Volk; „mahal“ = Gerichtsstätte), an welcher die Gauversammlungen stattfanden und Recht gesprochen wurde.

Im Laufe der Zeit ging der Name des Gaues über auf eine erste Siedlung in der Talaue der Werre, wurde über „Detmelle“ (1366) und „Dethmolde“ (1506) unser heutiges Detmold.   Die Stadt entstand auf historischem Boden.

Hier irgendwo muss jener Ort liegen, an welchem im Jahre 9 n.Chr. der Edeling aus dem germanischen Stamm der Cherusker, Arminius, drei Legionen des römischen Statthalters Varus  in einer blutigen Schlacht vernichtete – wie der römische Geschichtsschreiber Tacitus berichtet.

Damit war der römische Traum von der Besetzung Germaniens bis zur Elbe endgültig ausgeträumt...

Noch einmal wurde in dieser Gegend blutig mit dem Schwert Geschichte geschrieben.
Im Jahre 783 n. Chr. besiegte der Frankenkönig
Karl der Große mit seinem Heer die Sachsen unter ihrem Herzog Widukind. Als Schlachtort vermutet man den nahen Königsberg. Nach dieser Schlacht begann die Christianisierung der Germanen bis an die Elbe und an die Nordsee.

Wann Detmold die Stadtrechte erhielt, liegt weiter im Dunkel. Wahrscheinlich ist es ein Datum um das Jahr 1263.

Wie alle lippischen Städte (mit Ausnahme Salzuflens) ist auch Detmold eine planmäßig gegründete Stadt, ein Werk wohl des lippischen Städtegründers Bernhard III. (1230-1265). Allein in Detmold aber dehnte sich die gräfliche Burg so aus, dass sie schließlich ein Viertel der Stadtfläche innerhalb des Mauerrings einnahm.

Im Jahre 1511 verlegte Graf Simon V. zur Lippe seine  Residenz nach Detmold.

Bis 1919 blieb die Stadt Fürstliche Residenz, wurde dann Landeshauptstadt des Freistaates Lippe und schließlich Sitz des ostwestfälischen Regierungspräsidenten und der Kreisverwaltung des neugebildeten Kreises Lippe.

Genießen Sie die Atmosphäre dieses geschichts-trächtigen Raumes, dieser wunderschönen Stadt.
Wir wünschen Ihnen frohe und erholsame Stunden
Ihr Team vom    
„Theotmalli“

Geschichte
Die Geschichte des Namens Theotmalli
2016-Geschichte.pdf [ 138.6 KB ]

 

 

 Unsere Seite ist noch im Aufbau.

Daher sind noch nicht alle Informationen vorhanden.

Sorry